Jetzt habe ich den Namen dieser Seite seit 2000  anno domini reserviert und eigentlich hatte ich keine Ahnung, warum ich eine weitere private Homepage den unzähligen sonst so existierenden Homepages dazufügen sollte. Und Zeit für so eine kreative Aufgabe habe ich ja sowieso nicht, für nix und das obwohl ich nur einen Halbtagesjob innehabe. Wenn man die nachfolgende Auswahl meiner Lieblingsfotos sieht, wird wohl klar warum ...
Für Feedback bin ich dankbar, einfach ein Mail an den Webmaster.             Servus,  Angelika Bosl
 
     
   
Meine beiden Appaloosa Stuten im Schnee, dazumal im Februar 2003, zwei recht eigenwillige Persönlichkeiten, die sich mir aufgedrängt haben, denn widerstehen konnte ich keiner von beidem, weder Cheyennes treuherzigem-gutmütigen Blick, noch Winnies frechem Liebreiz auf ihrer Weide in Kanada ...
Tja und nun habe ich den Salat: keinen braven gutmütigen Wallach, ein leistungsbereiter Quarter zum Beispiel, nein, zwei - eine hat ja nicht gereicht, nein, zwei mussten es sein - launische Stuten, dann auch noch Appaloosas, die berühmt und berüchtigt sind bei Trainern für ihren eigenen Kopf, und dann noch recht selbstbewusste Exemplare dazu.
Aber: jeder bekommt was er verdient; und so bemühe ich mich, meinen Pferden in Sachen Dickköpfigkeit um nichts nachzustehen!
                                                                                                                                                           Habe die Ehre, Angelika
 
     
 
Cheyenne, eigentlich "Cheyennes Kaila", geb. am 30. Mai 1989 in Kanada, und meiner selbst bei unserem ersten EWU-Turnier in Kemmerlang im Juli 2002, wo wir im "Trail" ob meiner Unwissentheit disqualifiziert wurden, in der "Pleasure" 6. wurden und in der verregneten "Horsemanship" zum Glück nur einmal starten mussten. Zu Cheyenne fand ich im Juni 2001, nachdem sie schon einige Male die Besitzer gewechselt hatte, wie ich nachher feststellen musste, und auch wenn wir einiges an Krankheiten, Lahmheiten oder ihr Sommerekzem, durchzustehen hatten und immer noch haben, ganz zu Schweigen von dem ihr durchaus eigenen, dem Appaloosa oft zugesprochenen Dickschädel, der einen frischen und unerfahrenen Pferdebesitzer schon auch mal nahe des Wahnsinns bringen kann, ist sie ein tolles, absolut liebes Pferd und die Mühen haben sich gelohnt - bzw. lohnen noch immer!
 
     
    
Noch hochschwanger lief Cheyenne (die mit dunklen Tupfen auf weißem Grund) mit der erst kurz vorher aus Kanada importierten Winnie (weiße Tupfen auf dunkelbraunem Grund) im Schnee um die Wette. Am 22. Februar 2003 kam dann ohne jegliches Zutun und von mir völlig unbemerkt, obwohl ich gleich daneben schlief, "Nics Peppy Kayla", oder einfach nur "Kayla" auf die Welt. Ihr Vater ist der berühmte Quarter Horse Reininghengst "Nics Peppy Train". Da sie zuerst ein reiner Fuchs war wurde sie erstmal als "non-characteristic Appaloosa" eingestuft, was sich inzwischen aber geändert hat!
 
     
     
Kayla hat inzwischen Punkte bekommen, sowie "marmorierte" Haut und ist damit nun zu einem "echten" Appaloosa aufgestiegen (siehe "Charakteristika eines Appaloosas" beim ApHCG)
 
     
   
Winnie und ihr erstes, noch in Kanada gezeugtes Fohlen aus "Kentucky Thunder", der am 12. Mai 2003 geborene "Lucky Bo Thunder".
 
     
    
Winnie, eigentlich "Spring Wine", geb. 24. März 1999, und meine Wenigkeit bei unserem ersten gemeinsamen EWU-Turnier im Juli 2004 in der Nähe von Memmingen .Wir wurden 5. in der Disziplin "Pleasure", für den Anfang also schon mal genial. 2 Wochen später wurden wir 2. in der "Pleasure" und 5. in der "Horsemanship" beim EWU-Turnier in Immenstaad und am 14. August konnten wir gleich den 1. Platz in der "Pleasure" abräumen und den 3. Platz in der "Horsemanship" beim EWU-Turnier in Frohnhofen - natürlich nur in der Freizeitreiterklasse, trotzdem bin ich stolz wie Harrry!!!
 
     
    
Lenny, eigentlich "Cheyennes Dazzelena", geb. am 1. Mai 2004 - dieser aufgeweckte Sohn des bekannten Appaloosa Reininghengstes "Ima Dazzelena" steht sogar noch zum Verkauf (siehe Verkaufsanzeige).
 
     
  Sogenannte unentbehrliche Links:

Und hier der dazugehörige Disclaimer:
Bei den externen Links handelt es sich um eine absolute subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, Persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanziere ich mich selbstredend in aller Deutlichkeit.
 

 
 

Stand: 29. September 2004, Kontakt: Webmaster dieser Seite